Hauptvortrag am Donnerstag, dem 27. April 2017 ab 14:00 Uhr



Einsteins Gravitationswellen und die wechselvolle Geschichte der Relativitätstheorie
Prof. Dr. Jürgen Renn
Direktor am Max-Planck-Institut für  Wissenschaftsgeschichte in Berlin

Verleihung des diesjährigen Publikationspreises an Nachwuchswissenschaftler/innen.

Gravitationswellenastronomie: Wir hören den Schwarzen Löchern zu
Prof. Dr. Dr. h.c. Bernard Schutz
Emeritierter Direktor am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut), Potsdam/Golm
Professor für Physik und Astronomie Universität Cardiff, Wales, UK

Ort: Universitätscampus Am Neuen Palais, Haus 8, Auditorium maximum, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam


               Anschließend laden wir zu einem Empfang


Mitveranstalter:

Institut für Physik und Astronomie der Universität Potsdam
Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut), Potsdam/Golm
UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam


Kontakt über:

Prof. Dr. Reimund Gerhard
Dr. Barbara Schneider
Tel.: +49 331 977-2960
Fax: +49 331 977-2097
E-Mail: leibniz@uni-potsdam.de
www.uni-potsdam.de/mnfakul, www.leibniz-kollegpotsdam.de

Die Vortragsreihe wird von der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam und außeruniversitären Instituten getragen, deren Dichte der Potsdamer Wissenschaftslandschaft ein besonderes Gepräge gibt. Wir hoffen sehr, dass es wiederum ganz im Leibnizschen Sinne gelingt, trotz des hohen fachlichen Anspruchs, die Themen auch für Fachfremde verständlich darzustellen und das Gespräch quer zu den Fächern und zu den Generationen anzuregen. Weitere Informationen, beispielsweise über unsere Nachwuchsförderung und über die Vortragsreihe entnehmen Sie bitte unserer Internetpräsentation.


Wir danken unserem Druckmedienpartner Potsdamer Neueste Nachrichten, Cambridge University Press sowie der Universitätsgesellschaft Potsdam für die Förderung der Veranstaltung.

Eintritt frei bei freier Platzwahl! Bitte beachten Sie die notwendigen Anmeldungen.

Änderungen vorbehalten                       
Potsdam, im März 2017